Beratungs-Hotline
02241-2615 320

Wunschprojekte Welche Themen uns begeistern würden

Über uns

Letztens hörte ich von einem großen deutschen Konzern, dessen strategische 10-Jahres-Planung auf der Basis eines Excel-Sheets gemacht wird. Ob ich gerne einen Vorschlag dafür machen würde, dies besser zu lösen? Worauf Sie sich verlassen können. Soweit erkennbar ist, wird daraus leider nichts, denn man wird sich bestimmt nicht von uns reinreden lassen. Es bringt mich aber zu einer interessanten Frage:

Über welche Themen freuen wir uns besonders, was macht ein interessantes Projekt aus?

Leute fragen mich gelegentlich: Ach, ihr macht Homepages? Das ist nur zum Teil richtig, insofern aktuelle Webtechnik zu unserem grundlegenden Handwerkszeug gehört. Wir denken weiter: Spannend wird es, wenn wir bestehende Strukturen mithilfe von Webtechnik helfen zu verbessern. Beispiel gefällig?

Volltextsuche über mehrere Standorte

Wir sprachen letztens mit der Geschäftsführung einer Firmengruppe aus der Region. 13 Tochterfirmen, ganz unterschiedliche Geschäftsfelder, lange Tradition und ebenso große technologische Vielfalt. Das Problem: Die Firma ist ein Flickenteppich, was die Informationen angeht. Jeder Bereich setzt andere Tools ein, Überblick ist schwer zu bekommen. Hat Kunde X früher schon mal bei uns gekauft? Liegt zu einem Stichwort etwas vor? Ein zentrales ERP System kann irgendwann die Lösung sein, die Einführung wird aber kein Kinderspiel. Unser Lösungsvorschlag zur schnellen Hilfe: Eine Suchmaschine für alle Bereiche.

Projektidee: Suchmaschine für Unternehmensdaten

Zum einen kann man die praktische Bedeutung einer Suche gar nicht hoch genug einschätzen, mit der man hilfreiche Ergebnisse blitzschnell bekommen kann. Zum anderen ist so ein Projekt interessant, weil es an den Standorten die Anbindung ganz heterogener Datenquellen erfordert: Von Filesystemen und Auftragsdatenbank über Email bis hin zur Buchhaltung kann alles dabei sein, muss aber nicht. Und schließlich lässt sich hier der Produktivitätsgewinn quasi mit Händen greifen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen.

Hardware-Agenten für BDE

Projektidee: Erfassung von Betriebsdaten mit Hardware-AgentenAber auch innerhalb eines Standortes lassen sich Dinge verbessern. Vor einer Weile hörte ich von einem produzierenden Unternehmen, in dem Mitarbeiter jeden Tag buchstäblich mit dem Klemmbrett Laptop durch die Firma laufen, Messwerte in Excel tippen und diese Excels dann von Hand aufhübschen und an die Kollegen verteilen.

Jeden… einzelnen… Tag. Uff.

Es ging um Maschinenlaufzeiten, Produktionskennzahlen, Qualitätssicherung und mehr. Das Argument des Betriebes: Die Daten sind zu vielfältig, als dass man etwas anderes machen könnte. Unser Argument: Eine schemalose Datenbank kann Betriebsdaten aller Art aufnehmen, ein flexibles Frontend dazu adhoc-Auswertungen erzeugen und verteilen. Preiswerte, spezialisierte Hardware-Agenten nehmen in der Produktion Daten aus unterschiedlichsten Quellen auf und schicken diese regelmäßig in die Analyse – das funktioniert sogar über Standortgrenzen hinweg dank starker Verschlüsselung sicher und zuverlässig.

Kreative Lösungen fördern

Die beiden Projektideen sind noch nicht umgesetzt, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Wie schaut es bei Ihnen aus, geben Sie neuen Verfahren eine Chance? Oder warten Sie, bis Ihre Konkurrenz gezeigt hat, dass es funktioniert?